Zeckenplage in Deutschland?

Als ich heute auf dem Heimweg einen kleinen Abstecher durch einen Wald bei Werl machte (zum Geocaching natürlich), streifte ich dabei natürlich auch ein paar Äste und andere Pflanzen. Als ich dann auf meine rechte Hand sah, erblickte ich dort etwa 20 Zecken. Große und kleine. Auf der anderen Hand waren es ein paar weniger. Also schnell zurück zum Auto, die lästigen Viecher abgeschüttelt (manchmal garnicht so leicht) und auch schnell noch die Hose und die Jacke abgeklopft. Auf dem Weg nach Hause kribbelte und piekste mich alles 🙂

Zuhause dann sofort die Klamotten bei 60°C in die Waschmaschine geworfen. Zwei oder drei Zecken waren bereits durch die Hosenbeine auf meinem Körper (Rücken und Bauch) gelangt. Auch diese wurden wieder in die große weite Welt entlassen (durchs Abflussrohr).

Ich hoffe, dass sich nicht noch ein paar in meinem Autositz verstecken und gleich wieder zuschlagen.

Meine ich das nur, oder werden diese Zecken zu einer Plage? Woher kommen diese Zecken überhaupt? Gabs die schon immer? Als Kinder haben wir immer im hohen Gras gespielt und uns sind die nie aufgefallen. Hat man damals nur nicht darauf geachtet? Wir müssen voll davon gewesen sein.

Naja, ich werde nachher mal ein wenig googlen.

Grüße, Dennis

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Bookmark the permalink.

2 Responses to Zeckenplage in Deutschland?

  1. Sandra says:

    Mir kommt es auch vor als ob in letzten Jahren mehr Zecken bei uns sind, könnte aber an dem wärmeren Klima liegen…. Auf alle Fälle ist eine Zeckenimpfung Pflicht, und achte ich auch darauf wenn ich in die Natur gehe.

  2. Frank says:

    Ich habe auch den Verdacht, dass es dieses Jahr sehr viele Zecken gibt. Seitdem ich im Juni ein paar mal gestochen wurde (spiele Golf, und muss oft in die Büsche) sprühe ich mich jetzt immer mit Autan ein, und hatte seither keine einzige Zecke mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.