Wirtschaftskriese erwischt nun auch Microsoft

Der Softwareriese Microsoft plant in der nächsten Zeit etwa 5000 Arbeitsplätze weltweit abzubauen. 1400 Stellen sollen wohl sofort gestrichen werden. Als eine der ersten Abteilungen trifft es die etwa 100 Mitarbeiter der Microsoft Flight Simulator Entwicklung. Microsoft fährt somit auch die ganze Spieleentwicklung drastisch herunter.
Schade um die Arbeitsplätze. Vielleicht gewinnt ja der Endverbraucher ein wenig daran, wenn Gates sich mehr um sein neustes Baby „Windows 7“ kümmert, als um Spiele…

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.