Tipp gegen stinkenden Staubsauger

Kennt ihr das auch? Ihr fangt an zu saugen und plötzlich riecht ihr diesen muffigen Geruch, den der Staubsauger im ganzen Haus verteilt.

Wo kommt der Gestank her?
Eigentlich klar: Wir saugen ja jeden Dreck mit dem Staubsauger auf. Wenn dieser Dreck dann hin und wieder auch nicht ganz so trocken ist, beginnt dieser Klumpen aus Staub, Hautschuppen, Krümeln, Milben und Sonstigem zu stinken.

Was kann man jetzt gegen den Gestank tun?
1. Lösung: Prävention. Das bedeutet: Nur ganz trockene Dinge aufsaugen und den Beutel regelmäßig tauschen.
2. Lösung: Ist der Beutel erst halb voll und stinkt trotzdem, macht man folgendes: Man nehme eine Dose mit Deo oder Raumspray mit einem Duft seiner Wahl. Jetzt schalte man den Staubsauger auf volle Stärke ein. Nun entfernt man das an den Schlauch angesteckte Zubehör, so dass man nur noch den Saugschlauch in der Hand hält. Bei eingeschaltetem Staubsauger sprüht man nun in kurzen, kleinen Stößen den Duft in den Saugschlauch. Zusätzlich kann man auch noch ein wenig Deo direkt in den Beutel sprühen – aber dabei schön sparsam sein! Wenn ihr jetzt mal hinten am Sauger schnüffelt, werdet ihr den Effekt bemerken.

Ich habs gerade mal ausprobiert. Jetzt ist der Boden sauber und die Wohnung riecht super nach meinem Lieblingsdeo 🙂

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Markiert mit , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

18 Responses to Tipp gegen stinkenden Staubsauger

  1. sunny sagt:

    das ist auch auch ne idee,dann hat man parfümierten milbenkot,na ob er dann weniger gefährlich ist.

    eine bessere lösung wäre wohl ein system,wo der dreck in das wasserbad fällt,da stinkt dann gar nichts mehr.

    genauere infos gehe ich gerne weiter.

  2. admin sagt:

    Naja, gesund ist das wohl nicht ganz – obwohl ich nen Microfilter drin habe. Wasser? Klingt interessant. Erzähl mal mehr!

  3. sunny sagt:

    das ist ein system,das schon 18 jahre auf dem markt ist,immer weiter entwickelt wurde,der dreck und staub wird in ein wasserbad gesaugt,ein seperator trennt den dreck und wirft ihn ins wasserbad,der dreck bleibt im wasserbad,man kann damit alles reinige,das system hat über 100 funktionen

  4. admin sagt:

    100 Funktionen? Es soll doch hauptsächlich saugen, oder?

  5. sunny sagt:

    es kann auch die luft reinigen,vorhänge.polster und matratzen von milben befreien, man kann es im raum aufstellen und laufen lassen,es saugt die luft an und reinigt sie,wie in der natur,unglaublich was das system leistet.

  6. admin sagt:

    So wie du schwärmst musst du entweder
    1.) das Gerät selbst verkaufen
    2.) jemanden kennen, der das Gerät verkauft
    3.) einen guten Verkäufer haben, der dir das Gerät kürzlich verkauft hat.

    Gegen Punkt 1 und 2 spricht, dass du noch keinen Markennamen benutzt hast. Gib mal nen Tipp: Wonach muss ich googlen?

  7. sunny sagt:

    genau,ich verkaufe das system schon seit 18 jahren mit erfolg,die leute sind begeistert,du kannst direkt auf die seite gehen, http://www.hyla.de, da kannst du dir das ansehen.ich schwärme so.weil es einfach genial ist.

  8. admin sagt:

    Siehste. Da sind wir Verkäufer ja unter uns 😉 Hatte ich doch den richtigen Riecher.
    Ich verkaufe auch nur Dinge, von denen ich begeistert bin. Wenn du nach 18 Jahren noch überzeugt bist, muss die Firma entweder gut zahlen (bzw. die Provision gut sein) oder das Gerät ist wirklich spitze (jaja, ich kenne deine Antwort schon 🙂 )

    Ich schaue mir die Seite mal in Ruhe an.

  9. sunny sagt:

    genau,sieh dir das in ruhe einmal an,ist wirklich ein super produkt,das im direkt vertrieb verkauft wird, ja 18 jahre sind schon eine lange zeit,aber die begeisterung wird nicht weniger.

    einen schönen abend wünsch ich dir noch.

  10. admin sagt:

    Hmmm…. Leider standen keine Preise auf der Seite. Das ist schonmal ein Punkt, der mir nicht gefällt. Ich denke da grad an die ganzen Omis, die sich von Ihrer Rente dann so ein Gerät aufschwatzen lassen…

    Bei Ebay habe ich herausgefunden, dass solch ein Gerät um die 2000€ kostet. Schluck. Mein Miele Staubsauger (mit Microfilter) hat 150€ gekostet und saugt total super. Ein Supergenialallessauger kostet im Fachhandel so um die 500€. Ein super Luftfilter mit Hepa Filter kostet auch rund 500€ (ab 100€). Den benötige ich allerdings nur, wenn ich starker Allergiker bin. Ein gesunder Mensch wird natürlich mit dem Staub in der Luft fertig – ohne Schwierigkeiten. Hier wird meiner Meinung nach ein Bedarf geschaffen, der nicht von Nöten ist.

    Ich habe das Gerät ja nicht getestet, aber für mich ist dies ein Typisches Gerät, welches sich Omi und Opi zulegen, 2 Wochen lang benutzen und dann steht es rum.
    Dies ist allerdings meine Meinung! Ich wünsche dir weiterhin noch viel Erfolg mit den Geräten.

  11. Hmm. 2000,- Euro wäre schon ein bissel heftig…und vollkommen überzogen für den Privatgebrauch.

    Ich habe übrigens auch nen Miele. Und bin damit absolut zufrieden…ausreichende Power…noch nie was kaputt.

    Naja, mein Staubsauger stinkt zwar nicht…aber das mit dem Deo sollte ich trotzdem mal testen…

    Grüße Sascha

  12. sunny sagt:

    das system gibt es ab 995 euro zu kaufen,genau wie bei allen anderen gibt es zusatzgeräte, das system wird viel von allergikern gekauft,da wie gesagt,die herkömmlichen sauger können die milben nicht entfernen.

    wir verkaufen das sehr viel in privathaushalten sowie auch bei ärzten,heilpraktikern,usw., wenn man einmal die matratzen damit abgesaugt hat,dann versteht man das prinzip, de milben werden sichtbar gemacht.

    überlegt mal,man saugt alles ein,krümel,staub,dreck,haare,dies alles bleibt wochenlang im beutel,es fängt an zu schimmeln,das wird alles eingeatmet,viele stellen den staubsauger auch noch ins schlafzimmer, also gesund kan das nicht sein.

    gruß sunny

  13. admin sagt:

    Naja, bei mir im Wasserbett gibts höchstens Wasserflöhe 😉

    …aber danke für diese Infos.
    Grüße, Dennis

  14. sunny sagt:

    ha lach,ja wasserflöhe sind auch nicht schlecht,ich denke man sollte sich das system vorführen lassen,bei der vorführung seht man dann schon um was es eigentlich geht,so ist das schwer alles genau zu erklären, eine vorführung ist immer kostenlos und unverbindlich.

    lg.sunny

  15. Bin immer auf der Suche nach Wissenswertem rund um Staubsauger. Und dann stolpere ich über diesen Tip gegen stinkende Staubsauger. Mal im ernst: Man kann doch nicht ernsthafat Deo in den laufenden Sauger sprühen! Da würde ich in jedem Fall immer den Beutel sofort wegwerfen, wenn’s anfängt zu stinken.
    Und ich wage zu behaupten, daß der Sauger häufiger stinkt, weil entweder der Müllbeutel voll ist oder der Feinstaubfilter nicht gereinigt wurde oder der Sauger einfach kein gutes Rückhaltevermögen hat. Im ersten Fall Beutel wechseln, im zweiten Fall Feinstaubfilter reinigen und in letztgenanntem Fall – Staubsauger austauschen. 😉 VG vom Trockensauger ;-)))

  16. Pingback:miele staubsauer Blog Suche | Staubsauger Suche

  17. Reiner sagt:

    Also ich kenne es auch noch von meinem alten Staubsauger, dass nach dem Staubsaugen der ganze Raum nach Staub roch. Parfüm sorgt da wohl nur oberflächlich für guten Geruch, aber wirklich sauber ist die Luft dadurch halt nicht. Ich habe mittlerweile einen Staubsauger ohne Beutel, der auch einen Filter speziell für Hausstaub-Allergiker hat. Wenn man selbst keine Allergie gegen Milben hat, ist solch ein Filter vielleicht nicht unbedingt notwendig, aber der Raum riecht nach dem Staubsaugen zumindest relativ frisch. Wenn man ganz sicher gehen wollte, müsste man wohl einen Zentralstaubsauger einbauen lassen, der die Luft komplett nach draußen saugt, was aber eben auch mit höheren Kosten verbunden ist.

  18. Felix sagt:

    Gute Idee. Früher hatte ich mal von Sebo so ein paar Duft-Sticks für den Staubsaugerbeutel. Die waren zwar gut, aber auch sehr teuer. Ich mache es jetzt so, dass ich den Staubsauger einfach regelmäßiger reinige. Bei mir liegt´s auch häufig an den Hundehaaren, welche sich in der Saugbürste festsetzen. Die müssen einfach regelmäßig entfernt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.