Aldi PC: Medion Akoya E3300 D

Am 5.2.09 gibt es wieder einen neuen PC im Aldi – den Medion Akoya E3300 D. Der Preis ist Ansage: 500€ soll das Komplettsystem kosten. Schauen wir uns das Gerät mal genauer an:

AMD Athlon 64 X2 7750 Black Edition (mit neuem Kuma Kern) – Dual Core CPU
4 GB DDR2-Speicher
640 GB Festplatte
Radeon HD 4350 Grafikkarte mit 512MB und nativem HDMI Ausgang
– DVD-RW Laufwerk
– Cardreader
– die üblichen Anschlüsse
– Vista Home Premium (32bit) vorinstalliert

Das Gehäuse ist mit schwarzem Klavierlack beschichtet.

Zubehör:

– eine kabellose Tastatur und eine kabelgebundene Maus
– Softwarepaket, mit Nero und Works, plus der üblichen Testversionen

Fazit:

Wer einen Büro- oder Arbeits -PC sucht, hat mit diesem PC sicherlich mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Die 640GB Festplatte ist viel zu übertrieben und die 4GB RAM werden durch das Betriebssystem auch nicht ausgenutzt.
Passionierte Gamer werden wohl noch in eine neue Grafikkarte investieren müssen.
Um die gesamten 4GB RAM ausnutzen zu können, kann man mit den beiligenden DVDs auch die 64bit Version von Vista aktivieren. Diese ist allerdings wegen häufig schwer zu bekommender Treiber für den Normalgebrauch nicht zu empfehlen.
Besser man lässt sich für 500€ einen PC beim Fachmann zusammenstellen. Dieser ist dann genau auf die eigenen Bedürfnisse konfektioniert. Man könnte z.B. lieber nur 3GB RAM und eine kleinere Festplatte verbauen und dafür eine bessere Grafikkarte, besseres Netzteil oder Mainboard auswählen.

Ganz schlecht ist der PC anhand seiner Werte allerdings nicht!

Grüße, Dennis

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Markiert mit , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.