MRE – Multiresistente Erreger, der Tod lauert im Krankenhaus

Ein gesunder Mensch geht zu einer Routine -Untersuchung ins Krankenhaus, bekommt morgens eine Darmspiegelung, und erliegt abends einer MRE (MRSA) Infektion mit zunächst hohem Fieber und dann multiplem Organversagen. Genau so hat es sich erst kürzlich bei mir im Bekanntenkreis zugetragen.

Halbwegs gesunde Menschen stecken sich im Krankenhaus an den Keimen an, gegen die kein Mittel mehr hilft! Die offiziellen Zahlen besagen: Bis zu 700.000 Menschen stecken sich jährlich im Krankenhaus mit diesen Keimen an, 15.000 von Ihnen sterben daran. Das Ärzteblatt spricht sogar von bis zu 30.ooo Toten.
Das bedeutet: Von den 16,7 Millionen Patienten (Zahl von 2011), die pro Jahr ins Krankenhaus gehen, infizieren sich 3,8% mit diesen Keimen.
Des Weiteren bedeutet das: In einem Jahr sterben 10 x so viele Menschen an Krankenhauskeimen, wie im Straßenverkehr (Quelle: Hier)

MRSA Keime

„Multiresistent“ bedeutet – diese Erreger sind gegen die meisten bekannten Antibiotika immun. Uns gehen sozusagen die Gegenmittel aus. Die Opfer sind meist ältere Menschen oder Kinder, die aktuell kein starkes Immunsystem haben, weil sie vielleicht durch eine andere Krankheit geschwächt sind. Dazu kommt der massenhafte Einsatz von Antibiotika -Präparaten in der Massentierhaltung. Das sorgt dann für weitere resistente Erregerstämme und irgendwann sind wir wieder so weit, dass wir selbst eine Lungenentzündung nicht mehr überleben, weil wir nichts mehr zur Behandlung haben.

Man sollte sich echt 3 x überlegen, wann man noch ins Krankenhaus geht…

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to MRE – Multiresistente Erreger, der Tod lauert im Krankenhaus

  1. Reiner says:

    Oder man lässt sich nur noch in holländischen Krankenhäusern behandeln, denn dort kommen diese Keime kaum vor, weil es bessere Hygienemaßnahmen gibt und Patienten mit diesen Infektionen isoliert behandelt werden. Die Keime kommen ja vorwiegend aus der Landwirtschaft, weil die Tiere übermäßig mit Antibiotika vollgestopft werden und wenn Landwirte beispielsweise einen Unfall haben und mit ihren dreckigen Schuhen und Hosen im Krankenhaus rumlaufen und es dann auch noch zu wenige Reinigungskräfte in deutschen Krankenhäusern gibt, muss man sich nicht wundern. Ich hoffe jedenfalls, dass man hier bald ein gutes Konzept findet, denn diese Infektionen wären doch zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.