Melamin Skandal entschärft

Vor ein paar Tagen berichtete ich hier über den Melamin Skandal, bei dem gefährliches Melamin in Babynahrung aus China gefunden wurde. Es starben sogar einige Säuglinge an den Folgen der Vergiftung. Es hieß, dass evtl. noch andere Lebensmittel – auch in Deutschland – betroffen sein könnten.

Wie nun die Welt online heute berichtete, gab es eine Entwarnung für Deutschland. Es wurden alle milchhaltigen Lebensmittel aus China getestet. Lediglich in 2 Bonbonsorten wurde Melamin gefunden. Die Produkte wurden aus dem Handel entfernt. Betroffen waren übrigens Bonbons der Marken „White Rabbit“ (Weißer Hase) und „White Rabbit Chocolate“. Diese enthalten ein Vielfaches der zulässigen Menge an Melamin (2,5mg sind zulässig, 150mg enthielten die Bonbons).  

Minister Peter Hauk von der CDU empfahl im Zweifel lieber zu einheimischen Produkten zu greifen. Produkte aus China unterliegen nicht den hohen Qualitäts- und Sicherheitstests, wie etwa deutsche Produkte.

Hoffentlich können wir bald wieder weiße Kaninchen lutschen 😉
Grüße, Dennis

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.