Fruchtfliegen im Haus – Was tun?

Da kauft man reife Bananen, oder saftige Birnen, überreife Pfirsiche und schon ist es passiert: Überall schwirren diese kleinen Fruchtfliegen herum. Hat man die Fliegen erst einmal im Haus, so wird man sie nur schwer wieder los, denn sie legen sehr schnell Eier und nach kurzer Zeit schwirrt eine neue Generation der kleinen Quälgeister in Küche und Wohnzimmer herum.

Manche von uns kennen diese Fliegen aus dem Biologieunterricht. Dort begegnet uns die Fruchtfliege unter dem Namen „drosophila melanogaster„. Sie gehört zu den am besten erforschten Lebewesen überhaupt.

Die Tierchen stechen nicht, übertragen (so weit ich weiß) keine Krankheiten, aber sie sind  lästig. Was nun also tun, damit man sie so schnell wie möglich wieder loswird?

Einfaches Rezept:

Man nehme ein kleines Glasschälchen (oder auch mehrere) und fülle etwas Obstessig (oder Balsamico) hinein – darauf stehen die Fliegen total! Dieser Essig wird nun mit Wasser verdünnt (1 Teil Essig, 3 bis 4 Teile Wasser). Zum Schluss kommt noch ein Spritzer Spülmittel hinein. Dies ist sehr wichtig, da die Fliegen sonst auf dem Gemisch landen und wieder davonfliegen. Durch das Spülmittel ist die Oberflächenspannung des Wassers unterbrochen und die Fliegen gehen sofort unter!

Diese Behandlung sollte man über mehrere Tage fortführen, bis auch die letzte Generation der nahezu unsichtbaren Maden entpuppt ist. Die Schälchen sollten alle 1-2 Tage gespült und erneuert werden, da manche Fliegen an das Schälchen Eier gelegt haben könnten.

Je früher man mit der Behandlung beginnt, desto schneller der Erfolg. Im Sommer kann man evtl. sogar immer ein kleines Schälchen mit der Mischung neben der Obstschale aufstellen, um einer Großinvasion aus der Banane vorzubeugen.

Viel Erfolg!

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.