Ruhrpott sprechen leicht gemacht – Lektion 1-3

Dat wir hier im Pott etwas anders sprechen tun, dat wisst ihr ja alle. Damit auch ihr beim nächten Besuch im Pott etwas versteht, oder sogar etwas mitquatschen könnt, werde ich euch hier in unregelmäßigen Abständen in die Geheimnisse unserer Sprache einweihen.

Lektion 1: Die drei bestimmten Artikel – DER, DIE und DAT

Beispiele:
Der Pütt (deutsch: die Zeche)
Die Pofe (deutsch: das Bett)
Dat Wetter (deutsch: entweder Das Wetter, oder der Wind, der „unter Tage“ weht)

Wie ihr seht, ist im Ruhrpott vieles durch den Bergbau geprägt. dat liegt mal da dran, dat hier überall diese Zechen rumstehen.

Lektion 2: als = wie

Beispiel:
Du bist größer wie ich!
–>(deutsch: ALS ich)
Wie ich neulich früher abgehauen bin, musste ich zur Maloche.
–>(deutsch: Als ich neulich früher gegangen bin, musste ich zur Arbeit)

Lektion 3: tun!

Im Pott „tun“ wir einfach alles:

Beispiele:
essen tun (essen)
pennen tun (schlafen)
malochen tun (arbeiten)

So, nun schön üben, bisses klappen tut. Bald gibbet ne neue Folge. Wennze bis dahin nich alles kannz, gibts wat hinter die Löffel – klar?

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

2 Responses to Ruhrpott sprechen leicht gemacht – Lektion 1-3

  1. chefarzt sagt:

    Wat isn dat? kenn isch …

    Lektion 2 kennen wir auch aus dem Schwäbischen von einem gewissen Ex-Nationaltrainer. „Mir sin besser wie die!“
    Interessant, bin auf die Weiterführung gespannt. Kannst du auch bayrisch?

  2. admin sagt:

    Bayrisch? A bissl. Aber der Herr M (siehe neue Serie – Aus dem Leben eies Handelsvertreters) fährt übernächste Woche auf ne Messe nach München für ne Woche. Da werd ich ihn begleiten und ein bisschen Bayrisch lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.