Eine Reise durch Sizilien

Jedes Jahr zieht es wieder unzählige Touristen gen Süden, Sonne tanken und einen schönen und erholsamen Urlaub verleben. Eines der beliebtesten Urlaubsziele ist und bleibt der Süden Italiens, genauer gesagt die größte Insel, Sizilien. Sonne garantiert, gutes Essen, wunderschöne Landschaften und Gastfreundschaft wo man hinsieht. Doch nicht nur die Touristenhochburgen wie die Großstädte Palermo und Catania sind sehenswert, auch abgelegener Fleckchen wie Sant`Angelo Muxaro sind einen Besuch wert.

Vor Reiseantritt sollte man sich genau überlegen, welcher Reisetyp man eigentlich ist: will man am liebsten den ganzen Tag am Strand die Seele baumeln lassen oder lieber durch die wilde Natur streifen? Oder aber man erlebt etwas ganz Neues und besucht die Sizilien Seite online auf Countryholidays.com, eine ganz neue und abenteuerliche Art des Reisens. Doch wer das authentische Sizilien entdecken möchte, der sollte sich von den Großstädten entfernen und sich beispielsweise auf eine Wandertour in die Berglandschaften Siziliens begeben.

Quelle: https://pixabay.com/en/sicily-landscape-sea-409821/

Quelle: https://pixabay.com/en/sicily-landscape-sea-409821/

Eine Reise nach Maß

Eine Reise soll nicht nur Spaß machen, sie sollte uns auch bereichern. Wer gerne neue Erfahrungen sammelt, der sollte sich auf keinen Fall das kleine Hoteldorf Sant`Angelo Muxaro entgehen lassen. Auf einem Hügel um den Monte Sicani gelegen, ist dieses Dorf in der Agrigentonischen Provinz ein echter Hingucker vor allem für Achälogiefreunde. Es werden von hier aus viele Ausflüge organisiert, beispielsweise geht es ins Tal der Tempel oder aber man besucht die zahlreichen Höhlen und Grotten. Auch das kleine Fischerdorf Scopello im Nordwesten der Insel ist einen Besuch wert: nicht nur lädt das Naturreservat „Lo Zingaro“ zu einem abenteuerlichen Ausflug ein, auch eine Reise nach Selinunte und Segesta mit antiken Tempeln und einem Theater aus der Zeit der Griechen lohnt sich. Wer es aber lieber etwas belebter möchte, der reist direkt in den Osten nach Catania. Diese stark vom Ätna geprägte Gegend ist für Familien sehr geeignet, da es viele interessante Ausflugziele für Groß und Klein, wie beispielsweise das Naturschutzgebiet des Ätnas, zu entdecken gibt.

Quelle: https://pixabay.com/en/sicily-italy-island-ocean-sea-329092/

Quelle: https://pixabay.com/en/sicily-italy-island-ocean-sea-329092/

Neues Entdecken

Die meisten Reisenden besuchen eher den Norden Siziliens rund um Palermo. Wer sich aber von den Touristengegenden etwas entfernen möchte, der sollte sich in Richtung Berge begeben, um ein ganz neues Sizilien zu entdecken. Hier trifft man auf Burgen, Tempelanlagen und andere Zeugnisse der multikulturellen Vergangenheit der Insel. Nicht nur die Araber haben einen großen Einfluss auf die spätere Kultur gehabt, auch die Griechen und Römer haben ihren Beitrag geleistet. Vor allem in den alten verfallenen Bauten kann man den Einfluss der verschiedenen Völker wiedererkennen. Ein Ausflug nach Ragusa Ibla oder Modica sollte also ganz oben auf der Reiseplanung stehen.

Quelle: https://pixabay.com/en/vulcano-aeolian-islands-sunset-373013/

Quelle: https://pixabay.com/en/vulcano-aeolian-islands-sunset-373013/

Liebe geht durch den Magen

Nach einem Sizilienurlaub sollte man die Waage lieber für einige Zeit nicht beachten, denn das Speisen ist für die Sizilianer, wie für die meisten Italiener, nicht einfach nur eine Notwendigkeit, es ist eine Lebensart. Ob Pasta alla Norma, Cuscus alla Trapanese, unzählige Fischgerichte, Arancine und natürlich nicht zu vergessen die Dolci, also die Nachspeisen, die nach keinem Essen fehlen dürfen. Wer Sizilien besucht, sollte mindestens einen Cannolo gekostet haben, denn der Satz „Ich bin satt“ hat für einen wahren Sizilianer keine Bedeutung.

Buon appetito!

Weitere Beiträge zum Thema:

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.