Geocaching – Moderne Schatzsuche

Gerade waren wir auf Schatzsuche. Ja, genau. Wir sind losgegangen und haben einen Schatz gesucht. Gefunden haben wir ihn auch.

Jetzt aber nochmal von vorn:

Im Internet stieß ich heute auf Geocaching. Dabei handelt es sich um Leute, die weltweit Schätze verstecken und die geografischen Daten im Internet veröffentlichen. Mit diesen Daten kann nun jeder nach diesem Schatz suchen gehen. Die Regeln sind einfach. Der Schatz besteht aus mehreren Kleinigkeiten, von denen sich der Finder eine aussuchen darf. Dafür lässt der Finder dann ein anderes Teil von sich dort im Schatz. Je nach Schwierigkeit des „Cache“, müssen vor Ort noch Rätsel gelöst werden, oder man muss klettern, tauchen oder buddeln.

Bewaffnet mit einem GPS Empfänger (Pocket PC mit Navi -Funktion) sind wir also vorhin losgezogen um unseren ersten (ganz leichten) Cache zu heben. Erst sind wir mit dem Auto in die Nähe der Koordinaten gefahren, dann zu Fuß weiter. Es ging eine Halde hinauf, Feldwege entlang, bis an den Fluß „Lippe“. Dort fing dann das große Suchen an. Durch meterhohe Brennnesseln hindurch in einen kleinen Wald. Dort fanden wir, versteckt unter ein paar alten Baumstämmen, den Schatz. Dauer: ca. 1 Stunde.

Der Schatz bestand aus einer Plastikdose, eingewickelt in eine Plastiktüte, die wiederum in einen Leinenbeutel verhüllt war. In der Dose befanden sich ein Tischtennisball, ein Pflasterset, ein Kartenspiel etc… und ein Logbuch, in den man sich eintragen konnte.

Ein tolles neues Hobby. Nächste Woche versuchen wir uns an was Schwererem.

Hier ein paar Links:

http://www.opencaching.de/

http://www.geocaching.de/

Grüße, Dennis

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

2 Responses to Geocaching – Moderne Schatzsuche

  1. DDs Blog sagt:

    Heute waren wir zum 2. Mal beim Geocaching. Nachdem wir gestern bei einem ganz leichten Anfängerabenteuer auf den Geschmack gekommen sind, haben wir uns für heute etwas Größeres vorgenommen. Nun aber nochmal von vorn:Was zum Henker ist „Geocaching&qu

  2. Am Wochenende waren wir wieder Geocachen (Schatzsuche in modern! Weitere Infos hier: Bericht). Unser bisher schwierigster Cache mit 4,5 von 5 Schwierigkeitspunkten! Nachdem wir diesen Cache schn einmal erfolglos angefangen hatten, waren wir nach 5 Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.