Abnehmen, Diät und Süßstoff – Die Lüge

Die Abnehmlüge mit dem Süßstoff zieht sich seit Jahren hartnäckig durch alle Diäten, Werbungen und sonstige Medien. Sie ist demnach sehr schwer aus unseren Köpfen wegzubekommen. Süßstoffe erleichtern das Abnehmen, oder eine weitere Gewichtszunahme wird verhindert? FALSCH!

Zu den Hintergründen:

Es ist allgemein bekannt, dass wenn man abnehmen möchte, auf Zucker möglichst verzichtet werden sollte. Zucker gehört zu den sogenannten „leeren Kalorien“, enthält also sehr viel e Kalorien, jedoch keine wertvollen Bestandteile, wie Vitamine oder Mineralstoffe. So weit, so gut. Nun ist uns das Verlangen nach etwas Süßen aber schon durch die Muttermilch in die Wiege gelegt worden – bei einen mehr, bei anderen weniger. Gerade die unter uns, die mit ihrem Gewicht zu kämpfen haben, sind vom „süßen Zahn“ betroffen. Zucker im Kaffee, im Tee, im Kuchen, im Essen oder in diversen Getränken, wie Cola und Co.

Warum aber jetzt nicht auf Süßstoff umsteigen?

Sie können nicht auf Zucker verzichten, möchten dennoch abnehmen? Die meisten greifen jetzt zu Produkten, die Süßstoffe enthalten: Cola light, Diätsäfte, Süßstoff im Kaffee oder im Kuchen. Dadurch meint man, spare man sich die lästigen Kalorien, ohne jedoch auf den süßen Geschmack verzichten zu müssen. Bis dahin ist ja noch alles richtig. Aber jetzt kommt der Trugschluss:

Wenn wir etwas Süßes zu uns nehmen, wird der süße Geschmack auf der Zunge registriert. Egal, ob es sich dabei um Zucker oder Süßstoff handelt. Nun schüttet der Körper Hormone, unter anderem Insulin, aus. Dass dieser Umstand allein schon schlecht für das Abnehmen ist, könnt Ihr in meinem Bericht „Abnehmen mit der Insulinmethode“ lesen (Link ganz unten)

Einfach ausgedrückt: Wir essen Süßstoff und unser Körper denkt: „Hey, da kommt ne große Portion Zucker.“ Irgendwann bemerkt der Körper, dass da was nicht stimmt. Es kommt einfach kein Zucker. Was passiert nun? Wir bekommen Hunger (durch den immer noch hohen Insulinspiegel). Heißhunger auf etwas Süßes. Jetzt wird es extrem schwer, diesem Verlangen nicht nachzugeben. Im Endeffekt führt man sich also somit viel mehr Kalorien zu, als wenn man doch Zucker in den Kaffee getan hätte. Ein sehr schönes Beispiel ist die amerikanische Bevölkerung. Hier ist der Konsum von light Produkten sehr stark verbreitet. Übergewicht jedoch auch. Es gibt Studien, die einen Zusammenhang dazwischen sehen.

Soll man nun doch wieder Zucker essen?

Nein. Der richtige Weg wäre es, schon morgens langkettige Kohlenhydrate, etwa Vollkornbrot oder gutes Müsli, zu essen. Mittags könnte man Vollkornreis, Vollkornnudeln, Kartoffeln oder Ähnliches essen. Dadurch wird der Insulinspiegel über den Tag hinweg konstant gehalten. Dadurch wird der Heißhunger aus etwas Süßes gemildert und hört nach wenigen Tagen von allein auf. Mit etwas Geduld und gutem Willen kann man sich sogar den Kaffee ohne Zucker angewöhnen und auf den Sonntagskuchen ganz verzichten.

Hier noch der versprochene Link zur Insulinmethode

 

Süße Träume, Dennis

Weitere Beiträge zum Thema:

Los, folgt und teilt mich:
Markiert mit , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Abnehmen, Diät und Süßstoff – Die Lüge

  1. Pingback:gewicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.