Autofahrer fordern: Aufenthaltsverbot auf Autobahnbrücken!

Wieder ein Anschlag von einer Autobahnbrücke:

Bei Homburg wirft ein Unbekannter einen Lehmklumpen von einer Fußgängerbrücke auf die A5 und trifft einen Kleinwagen. Der Beifahrer muss schwer verletzt ins Krankenhaus.

Immer wieder hört man von solchen Vorfällen. Was die Täter zu einer solchen Handlungen treibt, darüber kann man nur spekulieren.

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, kann da schon mal ein mulmiges Gefühl bekommen, wenn auf einer Autobahnbrücke mal wieder mehrere Personen stehen und winken. Mal sehen, wann der erste Unfall passiert, weil ein Fahrer aus Panik eine Vollbremsung hinlegt. Ich fordere daher ein Aufenthaltsverbot auf Brücken, die über eine Autobahn oder Schnellstraße führen. Das Passieren kann ja weiterhin möglich sein, aber ein Aufenthalt sollte verboten werden. Sicherlich könnte man auch durch Zäune ein Herabwerfen von größeren Gegenständen verhindern, oder größere Brücken per Kamera überwachen, doch bei der großen Anzahl der Brücken, würde dies sicherlich sehr teuer werden.

Wie könnte man ein solches Verbot gesetzlich argumentieren? Welche Alternativen gäbe es?

Ich würde mich über eure Kommentare freuen.

Grüße, Dennis

Hier die Meldung von N-TV.

Los, folgt und teilt mich:

Neue Zahlungsmodalitäten bei eBay

Die Online Auktionsplattform eBay ändert ab Sommer 2012 ihre Zahlungsweisen grundsätzlich. Werden im Moment die ersteigerten Waren direkt vom Käufer an den Verkäufer bezahlt, so wird in Zukunft jede Zahlung zunächst an eBay gehen.

Was hat das für Konsequenzen für die User von eBay?

1.) Die Verkäufer müssen nicht mehr selber hinter dem Geld zahlungsunwilliger Käufer her rennen. Mahnstufe 1 übernimmt eBay, also eine Zahlungserinnerung. Danach können Verkäufer unter Erstattung der Gebühren vom Vertrag zurücktreten oder eben selber weiter fordern.

2.) Die Plattform hat mehr Einsicht, ob Transaktionen auch wirklich stattgefunden haben, Scheinverkäufe werden so reduziert. Die Frage wäre natürlich, was mit Barzahlungen passiert. Es soll für gewerbliche Verkäufer eine Zahlungsoption „Andere“ geben – was diese beinhaltet ist bislang ungeklärt.

3.) eBay erhöht nach eigenen Angaben nicht nur die Verkaufsprovision um 2% (um die Kosten zu decken…), sondern laut eigenen Angaben auch die Sicherheit für beide Parteien. Sicherlich ist es für die Plattform auch kein Nachteil, dass beträchtliche Summen an Geld für eine gewisse (wenn auch kurze) Zeit zwischengelagert sind, bevor sie an den Verkäufer ausgezahlt werden.

Was müssen wir nun tun?

Als Verkäufer sollte man sich nun mal in seinen Account einloggen, um dort die neuen Geschäftsbedingungen einzusehen und ggfls. zu akzeptieren. Weitere Schritte werden dort ebenfalls angezeigt. Mein Zähler zeigte vorhin noch 96 Tage, die ich für meine Anpassungen noch Zeit hätte!

Lassen wir uns also überraschen, wie das neue System ankommt. Ein Hoch auf die Sicherheit.

Grüße, Dennis

Link zur Plattform: www.ebay.de

Los, folgt und teilt mich:

Cheers – So geht feiern in Freiburg

Cheers – Runde 2

Tja, was soll ich sagen: Es war mal wieder so weit. Die „Spaßfraktion“, also eine handverlesene Auswahl von feierfähigen Leuten, machte sich auf den Weg ins schöne Freiburg, um dort Land und Leute kennenzulernen. Einquartiert wurde in der sehr empfehlenswerten Jugendherberge, die für kleines Geld eine gute Alternative zu einem Hotel bietet (wenn man nicht ganz so anspruchsvoll ist).

Eigentlich war uns schon von Anfang an klar, wie das Programm am ersten Abend auszusehen hat. Nach den Erfahrungen vom letzten Freiburg Abend, war die Wahl einstimmig auf das Cheers gefallen.

Gesagt – getan!

Mit dem Taxi ist man in etwa 5 bis 10 Minuten zentral in der Freiburger Altstadt. Zu Fuß ist man von dort aus in 2min dann am Cheers. Beim Betreten der Lokalität wurden wir gleich wiedererkannt und entsprechend begrüßt, was unsere Begleiter etwas verwunderte 🙂 – zumal ein Teil der Begleitung aus Freiburg kommt, wir jedoch nicht… Ich glaube ab hier konnten alle den Ausgang des Abends halbwegs erahnen.

Zu unserem Glück waren beide Besitzer des Cheers, Jochen und Tom, anwesend. Die Aussage von Jochen, dass er eigentlich mal eine Zeit lang nichts trinken wollte, haben wir ganz einfach überhört. Nach dem ein oder anderen „Brandbeschleuniger“ (Bier im Sektglas auf Ex, wobei du ja mal versuchen kannst, so schnell wie Jochen zu sein…), waren dann alle guten Vorsätze weg. Die ein oder andere Showeinlage mit fliegenden (oder auch mal klirrenden) Gläsern gehört ebenso zum Cheers, wie das große Spektrum an Getränken, Coctails, Schnäpsen oder Biersorten, welche  – teils bestellt oder auch nicht bestellt – plötzlich vor einem stehen.

Ich frage mich bis heute, welches kleine grüne Getränk uns Jochen da aufgetischt hatte… Es soll eine Neuerrungenschaft gewesen sein. Vielleicht kann mir da aus Freiburg mal jemand nen Tipp geben!? Ich weiß nur – es war staaaark, aber total lecker.

(Anmerkung: Das grüne Zeug heißt „Agwa“ und kostet 95€ pro Liter im EK)

Essen kann man übrigens auch total gut im Cheers. Bis ca. 22Uhr gibt es eine warme Küche, die man auf den ersten Eindruck so nicht im Cheers vermutet hätte.

Irgendwann geht auch der schönste Abend dem Ende zu. Manche erinnern sich daran, manche nicht…

Die Besichtigung Freiburgs am nächsten Morgen haben wir dann einfach gegen ein Katerfrühstück eingetauscht und den warmen Wind in Freiburgs Gassen genossen.

Stammgäste for Lifetime!

Grüße nach Freiburg und alle die dabei waren,
Dennis

PS: Kommentare gern gesehen…

Los, folgt und teilt mich:

Google+ – erste Eindrücke

Seit ein paar Tagen gehöre ich zum elitären Kreis der Google+ (Google plus, G+) Nutzer oder auch Tester. Das Facebook Pendant vom Suchriesen Google ist zur Zeit noch nicht für alle offen. Nur Leute mit Einladung kommen in den Genuss eines Zugangs und können dann wiederum neue Leute einladen.
Die Funktionen sind noch recht spärlich und gleichen sehr stark dem (noch) Vorbild Facebook. Durch einige neue Funktionen, wie z.B. dem Videochat, oder dem verbesserten Rechte- und Sichtbarkeitskonzept, regt Google jedoch ein paar gute Punkte an, die sicher auch bald bei Facebook zu finden sein werden – zumindest der Videochat ist teilweise bereits in Arbeit.
Überrascht war  ich, dass es jetzt bereits eine funktionierende App für gängige Smartphones gibt. Sogar auf nicht Android Systemen, wie dem iPhone, läuft die App sauber mit vielen Funktionen durch.

Google+ wird sicherlich die enorme Wachstumsrate von Facebook noch einmal übertreffen, da die Akzeptanz für Social Network durch Mark Zuckerbergs Plattform bereits deutlich gesteigert wurde. Allerdings muss Google schon mit ein paar Innovationen aufwarten, da viele User nicht bereit sein werden, sich in 2 Netzwerken parallel zu engagieren. Google+ wird sich an genau die selbe Zielgruppe wenden, die bereits auch Facebook nutzt, so dass es in den nächsten Wochen wohl ein Kopf an Kopf rennen um die besten Funktionen geben wird – hoffentlich auch im Sinne der User.

Wir dürfen gespannt sein.

Grüße, Dennis

Los, folgt und teilt mich:

Newsticker: Kairo, Tahrir -Platz, Ägypten

Etwas bahnt sich an auf dem Tahrir Platz in Kairo, Ägypten – lest hier ganz kurz die neuste Entwicklung (oben das Aktuellste):
– Bitte nicht vergessen euren Kommentar zu hinterlassen! –

4.2.2011 – 14:59: Am Rande und im Umfeld des Tahrir Platzes kommt es zu kleineren Handgemengen, aber auf dem Platz an sich bleibt die Lage ruhig.

4.2.2011 – 12:37: Meldungen vom Tahrir Platz via Twitter zufolge, ist der Platz zum bersten voll mit Menschen. Ärzte rufen ihre Kollegen auf zur Unterstützung zu kommen. Einige Twitteraner melden sich, weil sie vom Militär verhaftet wurden.

4.2.2011 – 12:10: Die Gebete enden und die Massen wechseln von stillem Gebet in Sprechchöre gegen das Regime… (live Bericht eines Twitter -Users)

4.2.2011 – 11:58: In Alexandria bilden Christen und Angehörige anderer Religionen eine schützende Menschenkette der Solidarität um die betenden Moslems

4.2.2011 – 11:50: Emotionen direkt aus Kairo via Twitter: AliDahmash: „2 million people singing Egyptian National Anthem, my mom and sister crying! Speechless, those are patriots, those are Egyptians

4.2.2011 – 11:30: Die Freitagsgebete sind im Gange. Auch in Damaskus wollen Tausende Menschen zum „Tag des Zorns“ aufmarschieren. Es werden bereits Sicherheitskräfte mobilisiert. Laut Augenzeugenberichten über Twitter – direkt vom Tahrir Platz – ist die Stimmung in beiden Lagern heute erwartungsvoll und noch friedlich.

4.2.2011 – 11:00: Beginn der Freitagsgebete in Kairo. Kurz zuvor hatte Ajatollah Chamenei (religiöses Oberhaupt im Iran) noch die Armee dazu aufgefordert, nicht gegen das Volk zu stehen, sondern eine Gemeinschaft mit dem Volk zu bilden.

4.2.2011 – 10:05: Verteidigungsminister Mohammed Hussein Tantawi trifft am Tahrir Platz ein – begleitet durch mehrere Generäle der ägyptischen Armee. Nach den Freitagsgebeten um 11uhr wollen wieder Hunderttausende Ägypter aufmarschieren, um gegen Mubarak zu demonstrieren.

4.2.2011 – 9:58: etwa 1000 Soldaten versammeln sich in der Innenstadt von Kairo

Heute endet das von der Opposition gestellte Ultimatum zum Abtritt von Präsident Mubarak. Es wird wieder mit Konfrontationen zwischen den Parteien gerechnet.

Schaut wieder vorbei!

Los, folgt und teilt mich:

Entschuldigung

Hiermit entschuldige ich meine längere und unerlaubte Abwesenheit von diesem Blog. Aus beruflichen und auch teilweise privaten Gründen, habe ich für einige Zeit meine Prioritäten anders gesetzt und diesen Blog etwas vernachlässigt. Das wird sich jetzt ändern!

Dennoch ist es sehr schön zu sehen, dass es immer noch viele von euch auf diese Seite zieht und ich auch viele Zuschriften bekommen habe. Ich werde versuchen, die persönlichen Zuschriften und Fragen nach und nach zu beantworten.

„Ich bin wieder da!“

Ab sofort gibts hier wieder alles zu lesen, was mich sowieso, aber euch auch interessieren könnte. Schaut einfach mal vorbei.

Bis bald, Dennis

Los, folgt und teilt mich:

Sonntag, Wahltag

Na, ward ihr auch alle fein wählen? Ich habe es gerade getan. Hat auch garnicht weh getan. Im Wahllokal gabs lecker Bierchen und ein kleines Schwätzchen. Nun warten wir auf die erste Hochrechnung oder auf das Ergebnis der Wahl.

Wer wird die Bundestagswahl 2009 gewinnen? Merkel? Steinmeier? Bekommt der Westerwelle sein Chance?

Wenn ich was weiß, melde ich mich.

Grüße, Dennis

Posted by Wordmobi

Los, folgt und teilt mich:

Busunglück in Radevormwald

Um 12Uhr gab es heute am 22.9.09 einen schweren Busunfall mit einem Linienbus. Der Bus stürzte dabei eine Böschung an der Wupper hinunter. Dabei wurde viele der 15-18 Insassen verletzt oder sogar getötet. Zur Zeit geht man von 3 Todesopfern aus. Die Bergungsarbeiten halten zur Stunde gerade noch an. Ich werde hier über alle Neuigkeiten berichten!

Falls ihr schon mehr wissen solltet: Schickt mir ein Kommentar!

UPDATEs:

– 14:07Uhr: Es wird noch nach Personen gesucht, die unter dem Bus begraben sein sollen.

– Die Zahl der Todesopfer wird auf nunmehr 5 Personen korrigiert. Unter den Opfern war auch der Fahrer.

Weitere Berichte:

Focus

Los, folgt und teilt mich:

Erstaunlich: Alkohol schützt das Gehirn!

Laut eines Berichtes von Focus Gesundheit schützt eine leichte Alkoholisierung vor Gehirnverletzungen.

Eine Auswertung an 38.000 Patienten des Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles ergab, dass bei einem Unfall die Verletzungen am Gehirn bei den alkoholisierten Personen geringer waren, als bei den Nüchternen. Dies wird auf die nervenschützende Wirkung des Alkohols zurückgeführt. So hatten alle Patienten mit Alkohol im Blut weniger schlimme Folgen und es mussten auch weniger Betroffene beatmet werden.

Naja, die Gehirnzellen, die bei einem Unfall geschütztwurden, sterben dann ganz einfach beim nächsten Vollrausch ab!

Grüße, Dennis

Los, folgt und teilt mich:

Ich glaub ich spinne…

Das gibts doch nicht!

– Ein Arzt gibt seinen Patienten in einer Gruppentherapie Drogen, wie LSD und Ecstasy – zwei Patienten sterben.

– Ein Formel 1 Team gewinnt ein Rennen durch einen fingierten Unfall.

Oberarzt in einer Klinik erpresst Spenden von todkranken Patienten – teilweise bis 22000€, sonst keine Behandlung!

bestechliche Hochschulprofessoren verkaufen Doktorarbeiten

Ja spinne ich denn? Wo kommen wir denn noch hin?Da könnte ich mich ja mal wieder maßloß aufregen.

Grüße, Dennis

Los, folgt und teilt mich: