#Pokecrot 4.0 ist online (#PokemonGO Bot)

Der Pokemon GO Bot „Pokecrot“ ist online (Download Link unten)! Ein paar Tage war der Dienst nun offline, weil Niantic die API geändert und damit den Dienst gesperrt hatte. Gestern ging die neue Version des Bots online, nur war die Seite offline.

Was etwas schade ist: Das schöne GUI ist nun einer einfachen Config Datei gewichen. Vielleicht ändert sich das ja bald wieder.

HIER könnt ihr das Programm downloaden: > HIER KLICKEN <

#iranischer #Atomwissenschaftler #gehängt

Der iranische Atomwissenschaftler Shahram Amiri wurde heute durch Erhängen hingerichtet.

Amiri kehrte 2010 in den Iran zurück, nachdem er zuvor in die USA geflüchtet war und dort „wichtige Informationen“ über das iranische Atomprogramm geliefert hatte. Verurteilt und gehängt wurde er wegen Verrat.

Seit 2011 war das Schicksal von Amiri unklar. Man vermutet, er sei bereits damals verhaftet worden. Seine Familie bestätigt nun seinen Tod.

Anti #Hillary #Clinton Autor tot aufgefunden – #Selbstmord

Laut truthfeed.com wurde der Enthüllungs -Journalist Victor Thorn (54), der u.A. gegen Hillary und Bill Clinton ermittelt hatte, heute tot aufgefunden. Er beging durch einen Schuss Selbstmord.

Thorn hatte in der Vergangenheit mehrere peinliche Fakten rund um die Clintons aufgedeckt und veröffentlicht.

Sommerzeit, Grillzeit

Es ist endlich wieder Sommer. Das bedeutet für viele Deutsche: ran an den Grill und Würstchen grillen bis der Winter kommt.

Doch Grill ist nicht einfach mehr nur Grill – Mittlerweile gibt es eine Unmenge an verschiedenen Varianten, die das Barbeque -Herz höher schlagen lassen. Die Auswahl reicht vom einfachen 10€ Baumarkt -Holzkohlegrill, bis hin zu wahren Outdoorküchen.

Die erste Entscheidung, die man treffen muss: Holzkohle oder Gas. Beides hat seine guten Seiten. Der Gasgrill ist auf Knopfdruck einsatzbereit, aber der Geschmack von auf guter Holzkohle gegrillen Fleisches ist auch ein Argument für die Kohle. Natürlich lässt sich so etwas auch mit einem Gasgrill simulieren. Da wird z.B. mit Smoker Chips gearbeitet – verschiedene Holzarten werden in Holzschnitzel in Wasser eingeweicht und dann zum grillen hinzugegeben. Das ergibt dann einen gewünschten Rauchgeschmack.

Auch das Grillen an sich wandelt sich immer mehr. Früher war grillen: Kohle anzünden, am besten mit kräftig Grillanzünder, dann Wurst und Fleisch direkt auf die Glut und in 10 Minuten war der Spaß vorbei und die Meute satt.
Heute wird nicht mehr gegrillt: Heute macht man BBQ! Das Fleisch wird stundenlang bei niedrigen Temperaturen und unter strenger Beobachtung, verkabelt und überwacht, langsam auf die richtige Kerntemperatur geführt, hindurch durch die Plateauphase, bis das Stück Gargut als Rib, Pulled Pork, oder Pastrami die Gäste seelig macht. Dazu wird auch technisch aufgerüstet. WLAN fähige Grillthermometer, die gleichzeitig das Fleisch und die Garraumtemperatur überwachen, Grills, die wie große Lokomotiven aussehen, Pizzasteine, Pfannen, Woks, …

Sehr häufig werden Alltagsgegenstände als Grillutensilien missbraucht. Sehr beliebt sind Waren aus dem IKEA Kaufhaus. So wird aus einem Edelstahl Topfständer ein Rippchenhalter. So spart man sich das Geld für teure Originalteile.

Der Trend geht ja auch zum Zweit- oder Drittgrill. Asche auf das Haupt, wer nur einen einzelnen Grill besitzt. Neben dem „Schnell mal eben“ Holzkohlemodell braucht es noch einen Smoker (für Rippchen und alles was geräuchert wird), einen Watersmoker für die „Long Jobs“ (z.B. Pulled Pork), eine Feuerplatte für das gesellige Burgerbraten und noch einen Dutch Oven für… was auch immer.

Feuerplatte

Natürlich grillt man heute auch nicht mehr nur im Kreise der Familie. Man läd seine halbe Nachbarschaft ein, denn für den Smoker braucht es ganze Berge an Fleisch, damit sich das auch lohnt. Die Ergebnisse werden in speziellen BBQ Sport Facebook Gruppen geteilt und analysiert.

Betreibe deinen eigenen Blog

Hey,
heute erzähle ich Dir mal, wieso es spannend ist, deinen eigenen Blog zu führen.

1.) Dein Blog gehört dir, du darfst dort (fast alles) schreiben, was du magst. So lange du niemanden damit persönlich verletzt, darfst du hier über fast alles schreiben. Ob es so ratsam ist, Anleitung zum Bau einer Bombe, oder ein Sprengstoffrezept zu posten, sei dahin gestellt, aber es ist und bleibt deine Spielwiese. Such Dir am besten ein Thema aus, was dich auch privat beschäftigt und schreibe regelmäßig Beiträge dazu. Je spezieller dein Blog ist, desto besser. Finde deine eigene Herangehensweise.

2.) Verdiene Geld.
Poste regelmäßig Dinge, für die sich möglichst viele andere Menschen auch interessieren, dann wird dein Blog bekannt und steigt damit auch im Internetranking immer höher. Je mehr Besucher pro Zeit, desto höher das Ranking. Je höher das Ranking, desto interessanter wird dein Blog für Werbefirmen und desto öfter bekommst du interessante Angebote. Diese kannst du dann annehmen, oder auch nicht. Zum Beispiel schreibt dich eine Firma an, du sollst für Sie einen Beitrag zum Thema „Handytarife“ schreiben und einen Link mit dem Keyword „discoSURF“ dort einbauen, dann bekommst du eine Summe an Geld oder andere Vergünstigungen.

3.) Werde aktiv
Es gibt auch Blogs, die sind politisch oder anderweitig aktiv, um Stimmen zu sammeln, Meinungen zu prägen, oder sonst wie Einfluss zu nehmen. Sei Dir dieser Verantwortung jederzeit bewusst!

4.) Werde sozial
Vernetze deinen Blog mit anderen Bloggern und verlinke dich mit sozialen Medien, wie Facebook, Google+, Twitter, Instagram und Co.

Viel Erfolg!

Achtung: KFZ Versicherung – Stichtag 30.11.2015

Sind Sie schon lange bei ein und der selben KFZ Versicherung? Machen Sie doch einfach mal hier den Test und Vergleichen Sie, wie viel Geld Sie pro Jahr sparen können:


Es könnte sich lohnen! Sie haben allerdings nicht mehr viel Zeit, denn die Kündigungsfrist endet zum 30.11.2015 – schnell sein lohnt sich! Ich habe gerade gewechselt und spare ab sofort 480€ im Jahr! Andere fliegen dafür in den Urlaub…

Mach den Test:


Viel Erfolg!

Hearthstone: Forscherliga, Häuptling Scarvash (Uldaman)

Seit dem 20.11.2015 ist der zweite Abschnitt der Forscherliga freigegeben: Uldaman! Der erste Boss hier heißt: Häuptling Scarvash

Meinen ersten (und auch sofort erfolgreichen) Kampfversuch startete ich, wie zuvor auch die Forscherliga -Abenteuer, mit meinem Paladin Uther. Das Intro am Handy sieht so aus:

Uldaman 1

Nach Reno Jackson, der als Karte mittlerweile zum festen Bestandteil meines Mage Decks gehört, kommt nun Brann Bronzebart ins Spiel.

Uldaman 2

Uldaman 3

Der Kampf an sich ist wenig spektakulär – vielleicht sogar ein wenig zu einfach. Der Boss „Häuptling Scarvash“ besitzt zwei passive Fähigkeiten, die in jeder Runde wechseln. Einmal macht er unsere Zauber 2 Punkte teurer und danach wieder unsere Diener (ebenfalls 2 Punkte). Als eigene Diener habe ich von Scarvash nichts gesehen, was mich irgendwie vom Hocker hauen könnte.

Im Kampf

Ich hätte mir ganz ehrlich ein bisschen mehr Herausforderung gewünscht. Natürlich gibt es Leute, die diese Abenteuer nur der Karten wegen kaufen, aber ich möchte doch schon ein wenig Unterhaltung für mein Geld bekommen. Ansonsten könnte man auch gleich „legenäre Kartenpacks“ im Shop anbieten.

IMG_7368 (Medium)

Wie ihr hier sehen könnt, ist es dem Gegner nicht einmal gelungen, mir auch nur einen einzigen Schadenpunkt hinzuzufügen. Dabei hatte ich doch noch so viel Heilkarten im Deck.

Wie sieht also eine Taktik für diesen Boss aus? Beliebiges Deck starten, gelangweilt zurücklehnen und einfach siegen. Dafür gibt es aber auch nicht allzu tolle Preise dafür:

Tunneltrog

Tunneltrog

Astraler Beschwörer

Astraler Beschwörer

Mal sehen, ob das nächste Abenteuer etwas anspruchsvoller wird.